texas holdem poker teil2
Kartenspiele

Texas Hold’em Poker Variante Teil 2

Texas Hold’em Teil 2

Der Spielablauf

Preflop – 1. Runde

Zu Beginn jeder Pokerrunde erhält jeder Spieler eine Starthand aus 2 verdeckten Karten. Der linke Nachbar des Big Blinds muss als erster Spieler seine Spielentscheidung machen. Das heisst, er kann entweder halten (mitgehen), auch genannt call, erhöhen (raise) oder aussteigen (fold). Die übrigen Spieler machen das gleiche im Uhrzeigersinn. Jeder Spieler darf den Einsatz in einer Runde nur einmal erhöhen, es sei denn, ein anderer Spieler hat zwischendurch nochmal erhöht. Sobald alle Pokerspieler entweder den Einsatz gehalten haben oder gefolded haben ist die erste Runde zuende. Entweder der Spieler mit dem raise hat die Runde gewonnen oder wenn noch mindestens ein weiterer Spieler den raise gecallt hat geht es weiter zur zweiten Runde.

Anmerkung: Kein Spieler muss in der Runde erhöhen!

Flop – 2. Runde

In dieser Runde wird das Pokern konkreter. Jetzt legt der Dealer zuerst eine Karte vom Stapel ab (Burn Card) und legt dann 3 Karten offen auf den Tisch. Diese 3 Karten heissen „Flop“. Jetzt beginnt die 2. Runde. Der Spieler mit dem Small Blind, also links vom Dealer, fängt an. Jetzt folgt die gleiche Prozedur wie in der 1. Runde. Die Spieler haben die Möglichkeit zu callen, raisen oder folden. Jedoch gibt es eine Änderung. Der erste Spieler kann auch abwarten, indem er „checkt“. Checken bedeuted, dass er abwartet, was die anderen Spieler machen. Die ist insofern sinnvoll, da jetzt jeder Spieler schon 5 Karten zum kombinieren hat (2 auf der Hand und 2 auf dem Flop). Die Runde ist beendet wenn entweder die Pokerspieler den Einsatz gehalten haben oder aus dem Spiel ausgestiegen sind.

Turn Card – 3. Runde

In der 3. Runde wird zuerst wieder eine Karte vom Dealer (was ist ein Poker Dealer?) abgelegt und dann eine weitere Karte offen auf den Tisch gelegt. Diese Karte nennt sich Turn Card. Jeder Spieler erhählt somit eine weitere Karte zum kombinieren seiner Hand. Jetzt folgt die gleiche Prozedur wie in den Rundne zuvor bis auch die Runde vorbei ist.

River Card – Letzte Runde

Jetzt wird nochmal eine Karte vom Dealer abgelegt und eine weitere Karte offen auf den Tisch gelegt. Nun folgt die letzte Wettrunde. In dieser Runde kommt es oft zum Headsup oder auch Showdown genannt. Hier sitzen sich die letzten beiden Spieler gegenüber und Spielen ihre Hände aus. Oft geht dabei einer der Pokerspieler All-in (setzt alle seine Chips). Der andere Spieler muss jetzt überlegen ob er mitgeht oder folded. Am Ende gewinnt der Spieler der das beste kombinierte Blatt, bestehend aus 5 Karten hat (siehe Kartenkombinationen).

Anmerkung: Viele Spieler haben bis zur 3. oder 4. Runde noch keine gute Kartenkombination und gehen trotzdem mit, da sie sich erhoffen noch ein gutes Blatt in den letzten Runden zu erhalten. Auch spielen viele Spieler einen Bluff über die komplette Runde und bieten so aggressiv, dass alle Spieler raus gehen. Einen Bluff zu erkennen ist meist sehr schwer und erfordert Erfahrung.

 

Kartenkombinationen

HandBeispielBeschreibung
Royal Flush10, J, Q, K, A von einer FarbeDie Strasse von 10 bis Ass in einer Farbe
Straight Flush5, 6, 7, 8, 9 in einer FarbeEine Strasse in einer Farbe
VierlingA, A, A, AVier gleiche Kartengeber
Full HouseA, A, A, K, KDrilling + Paar
Flush5, 8, 10, J, K einer Farbe5 beliebige Karten in einer Farbe
Straße7, 8, 9, 10, J5 aufeinander folgende Karten
Drilling8, 8, 8Drei gleiche Karten
Zwei Paare10, 10, K, K2 Paare
Ein Paar9,91 Paar
High CardADie Höchste einzelne Karte

Pokerspieler gewinnen Millionen mit Turnieren und zur Zeit ist ein richtiger Poker-Boom ausgebrochen. Selbst viele Leute spielen Poker privat zum Spaß mit geringem Einsatz und kaufen sich oft neue Pokersets. Auch das Pokerspielen online wird immer beliebter und bietet eine ideale Plattform, die entweder nur zum Spaß spielen möchten oder Geld gewinnen wollen.

Texas Hold’em Poker Variante Teil 1

Passende Beiträge

Kommentar abgeben